Bachblütentherapie

Bachblütentherapie

Die 38 Bach-Blütenessenzen wurden von dem britischen Arzt Dr. Edward Bach (1886-1936) aus Blüten wild wachsender Pflanzen und Bäume sowie Quellwasser hergestellt.

Seine daraus entwickelte Therapie stellt eine natürliche und sanfte Behandlungsmethode dar, um energetische Blockaden zu lösen, das innere Gleichgewicht wieder herzustellen und damit Krankheiten vorzubeugen.

Sie wirken ausgleichend und harmonisierend als Vermittler zwischen körperlichen, geistigen und seelischen Bereichen.

Die Anwendung ist frei von Nebenwirkungen und kann alleine oder begleitend zu jeder schulmedizinischen oder naturheilkundlichen Therapie erfolgen.

Sie eignet sich bei allen „seelischen Disharmonien“, wie beispielsweise bei:

Ängsten, Kummer, Trauer, mangelndem Selbstvertrauen, Konzentrationsstörungen, innerer Unruhe, Erschöpfungszuständen und kann hervorragend unterstützen in allen Übergangsphasen des Lebens wie z.B. in der Zeit vor der Einschulung bei Kindern, beim Berufswechsel, nach Geburten oder im Klimakterium.

Man kann sie sowohl beim erwachsenen Menschen als auch bei Kindern wunderbar einsetzen.